Kulturherbst Gunzenhausen | 01. Oktober 2016 |

Diese Künstler und Aktionen sind heuer mit im Programm:

Krissie Illing - Die Königin des Skurrilen

Krissie Illing
Krissie Illing

Krissie ist die Königin des Skurrilen - die Britin ist Tänzerin, Schauspielerin, Komikerin, Entertainerin und längst weltweit erfolgreich. 1984 traf sie den Komiker Mark Britton gründete mit ihm das inzwischen legendäre „Duo Nickelodeon“ (Auszeichnung: „Entertainer of the year“). Unter anderem traten sie mit ihren Programmen wiederholt im Kom(m)ödchen Düsseldorf auf.  Krissie Illing spielt in großen Shows, im TV – ist aber auch Solo unterwegs. Zahlreiche Auszeichnungen erhielt sie in ihrer Karriere. Besondere Bekanntheit erlangte Krissie Illing auch als Imitatorin von Königin Elisabeth II.]


Jean Ferry

Jean Ferry
Jean Ferry

Eine rasante Mischung aus Trampolin-Artistik und Zauberei erwartet uns hier. Jean Ferry ist ein viel gebuchter Künstler. Er trat schon in allen großen Varietés in Deutschland auf, spielte im Casino San Remo oder war Gast in der Weihnachtsshow des Schweizer Nationalzirkus Knie. Jean Ferry - der Spaßhüpfer. Erleben Sie den Senkrechtstarter auf dem Trampolin mit Höhenflügen, Bauchlandungen und waghalsiger Slapstick. Hoch, weit & schräg! Und erleben Sie Jean Ferry - der Zauberclown. Ohne geringsten Durchblick, mit original Zauberutensilien, riesigem Spaß und dem döööööfsten Gesicht der Welt. Slapstick zum Schlapplachen!


Dino Lampa

Dino Lampa
Dino Lampa

Dino ist ein um die Welt gereister Artist – ein begnadeter Jongleur. Sie werden Ihren Augen nicht mehr trauen. Er begeisterte schon im italienischen Fernsehen, auf allen großen Kreuzfahrtschiffen und trat auf renommierten Festivals in ganz Europa aber auch in Japan auf. Dino ist ein Allroundkünstler: Clown, Akrobat, Musiker, Jongleur, Fahrradkünstler....chaotisch, wenn er durch und über sein Publikum tobt, turnt und tanzt. Kleine Pannen gehören zum Programm, so dass keiner am Ende weiß, ob Streich oder Wirklichkeit.


Joy Burger

Joy Burger
Joy Burger

Er ist der „Walking Act“ in Person – wer nach einem solchen sucht, kommt an Joy Burger nicht vorbei. Er wird das Publikum auf dem Marktplatz Gunzenhausen mit Leiter und Koffer zum Staunen und zum Lachen bringen. Die Liste seiner Gastspielorte ist lang. Nur ein paar Stichworte: Fumagalli Circus, Roncalli und viele mehr. Fest steht: er war überall – nur noch nicht in GUNZENHAUSEN! Es wird also höchste Zeit!


Michael Mc Love

Michael Mc Love
Michael Mc Love

Ein klassischer Walking Act mit Schauspieler Michael Jaques Lieb – er wird den ganzen Abend über am und um den Marktplatz unterwegs sein – als Schotte! Michael Jaques Lieb ist Vollblutschauspieler. Mit seinem „Teatro LieBido“ tourt er durch ganz Deutschland und präsentiert vor allem die großen Klassiker im neuen Gewand: Ein Schauspieler in allen Rollen! Michael Jaques Lieb schlüpft in „Faust“ oder „Macbeth“ tatsächlich in alle Rollen. Schulen und Theater reißen sich darum. Aber auch als Komödiant und Clown hat er sich längst einen Namen gemacht.


Gabor

Gabor
Gabor

Seine Frisur ist verrückt – sein Talent großartig. Gabor ist ein junger Künstler aus Ungarn. Er beherrscht das Genre Musikclown aber schon wie ein langjähriger Profi – sein Spezialinstrument: die Flöte! Nicht eine, 2, 3 oder 4 – er flötet auf 5 Flöten. Im Roncalli Weihnachtszirkus und in der Roncalli-Show „Salto Vitale“ war und ist Gabor Publikumsliebling und sorgt jeden Abend für stehende Ovationen.


Salaputia Brass Connection

Salaputia Brass Connection
Salaputia Brass Connection

Im Bundesjugendorchester kennengelernt, schloss sich das Quintett „Salaputia Brass“ 2007 zusammen, um bei „Jugend Musiziert“ teilzunehmen. Mit einem 1. Preis auf Bundesebene begann die Erfolgsgeschichte des Ensembles, die sich beim Internationalen Wettbewerb für Blechbläserensembles Passau, bei dem sie als Preisträger hervorgingen, fortsetzte. Darüber hinaus sind sie Stipendiaten der „Erwin-Fricke-Stiftung“ und der renommierten „Deutschen Stiftung Musikleben“. Eine rege Konzerttätigkeit führte das Quintett durch ganz Deutschland, u. a. zum Schleswig-Holstein Musikfestival, zum Musikfest Mecklenburg-Vorpommern, zu den Bachtagen Aschaffenburg aber auch nach Mexiko-City und Washington D.C., wo sie die Verleihung des Eric-M.-Warburg-Preises an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel umrahmten. Mit Freunden aus dem Bundesjugendorchester wurde 2011 zusätzlich die erweiterte Formation „Salaputia Brass Connection“ gegründet. Gleich im ersten Jahr produzierten das Quintett und die Zehnerbesetzung die gemeinsame CD „Sinfonietta“. Es folgten Konzerttourneen und Auftritte quer durch das ganze Land, u.a. beim Mozartfest Würzburg und den Klosterkonzerten Preetz. Mittlerweile spielen viele Mitglieder in bedeutenden deutschen Kulturorchestern an führenden Positionen, wie im Gewandhausorchester zu Leipzig, im Konzerthausorchester Berlin, der Hamburgischen Staatsoper oder dem Gürzenich-Orchester Köln. Kritiker und Publikum sind sich gleichermaßen einig: die „Salaputia Brass Connection“ versteht es, jugendliche Leichtigkeit mit professionellem Anspruch zu verbinden und die Zuhörer mit charmantem Witz und Spielfreude stets in ihren Bann zu ziehen.


Klaus Brandl & Friends

Klaus Brandl
Klaus Brandl

Dass ihm der Blues im Blut liegt, muss Klaus Brandl schon lange nicht mehr beweisen. Der außergewöhnliche Gitarrist und Meister der Slide-Gitarre komponiert, textet und arrangiert alle seine Stücke selbst. Zusammen mit dem Saxophonisten Jim Durham und Willi Förtsch am Piano spielt Klaus Brandl auch beseelte Balladen und groovige Instrumentals. Dabei runden Ausflüge in Gypsy-Swing, Tango und Walzer das besondere Live-Erlebnis ab.
Klaus Brandl (Kulturpreisträger Stadt Nürnberg 2014) gehört nicht nur in Deutschland mit zum Besten im Genre Blues & Folk.

Obwohl er im Lauf der Jahre seinen unverkennbaren eigenen Stil gefunden hat, bezeichnen ihn Presse und Fans immer noch gleichermaßen als den "fränkischen Bruder" von Größen wie J.J. Cale, Ry Cooder oder Tom Waits und dass er ihnen in musikalischer Qualität in nichts nachsteht, wurde auf seinen bisher erschienenen Tonträgern eindrucksvoll gezeigt.
Mit seiner unvergleichlichen Energie ist Brandl immer ein Garant für besondere Live-Erlebnisse. Bekannt ist er auch durch regelmäßige Auftritte mit dem Autor Fitzgerald Kusz (Blues & Kusz).
Der Sänger, Gitarrist, Komponist, Texter und Arrangeur Klaus Brandl wurzelt mit seiner Musik im Blues, ist aber bei weitem nicht auf ihn beschränkt.
Er hat seinen eigenen, genreübergreifenden Stil entwickelt und überzeugt durch die virtuose Emotionalität seines Gitarrenspiels.
Die glänzenden Musiker an seiner Seite, Jim Durham am Saxophon, und Willy Förtsch am Piano.


Doc Knotz – Keili Keilhofer – Patrick Wirschniller

Doc Knotz
Doc Knotz

Die drei Schwergewichte der fränkischen Blues-Jazz Szene Doc Knotz, Keili Keilhofer und Patrick Wirschniller erkunden seit nunmehr sieben Jahren gemeinsame musikalische Wege. Die erdig melanchol-romantische Stimme und stampfende Rhythmusgitarre des Doc Knotz geht mit der virtuos psychedelischen Sologitarre des Keili Keilhofer eine spannende Symbiose ein. Sie zerlegen die Stücke, ja sie sezieren sie, um sie zum Schlussakkord wieder zusammenzufügen. Getragen wird diese Reise vom Ausnahme-Schlagwerker Patrick Wirschniller mit Dynamik und Einfühlungsvermögen. Gerne laden sich die Herren weitere (Multi-)instrumentalisten zu ihren Ob-Sessions ein. Stets ein spannendes Konzert, jedoch nichts für Puristen, denn hier ist jedes Stück „eigen“. Eigenkompositionen stehen neben Roots-Blues-Traditionals, Rock´n´Roll neben Singer-Songwriter-Folk. Es gibt keine Scheu vor Ausflügen in Reggae- oder Country-Gefilde und auch den Rolling Stones wird „Genugtuung“ verschafft. Der Kleber, der die Musik des unwiderstehlichen Dreigespanns zusammenhält, ist selbstverständliche Musikalität in Verbindung mit absolut souveräner Spieltechnik. Dazu kommt jene Lockerheit, die nur gereifte Blueser haben können und den dreien eine authentische Bühnenpräsenz verleiht. Jungfräulich-muskulöser Bluesrock im Voodoo-Style – ein Genuss für Freunde neuer Wege mit alten Wurzeln. 


SOLID

SOLID
SOLID

SOLID ...das ist bodenständiger, handgemachter Rock ohne Schnörkel. Bei der Songauswahl hat sich SOLID viele edle Klassiker ausgesucht. Es gibt aber auch besondere Glanzstücke zu hören, die viele kennen, die man aber viel zu selten hört. Ihr dürft gespannt sein auf kraftvolle, dynamische Grooves, treibende Gitarrenriffs und zwei Rockröhren vom Feinsten! SOLID rocks you!

Beim KulturHerbst 2016 spielt SOLID am Abend bei Zweirad Gruber in der Weißenburger Straße.


DASHCOIGNE

"Immer und immer wieder mit dem Kopf durch die Wand, bis alles blutig ist“ – darf eine Pop-Punkband sowas eigentlich singen? Dashcoigne machen es einfach, und sie klingen dabei wie Tagtraum oder Muff Potter, die Nena als Sängerin engagiert, aber das Keyboard gegen Gitarren und die Luftballons gegen Bierflaschen getauscht haben. Und wer beim Namedropping nicht mitkommt: Dashcoigne spielen Pop-Punk mit deutschen Texten, geradeheraus und melodiös, ohne dabei peinlich oder abgegriffen zu wirken.


HARRY GUMP

Harry Gump ist ein DoItYourself Singer/Songwriter, dessen Repertoire von englischsprachigen Countrysongs der Anfangstage bis hin zu aktuellen, nachdenklicheren Liedern in deutscher Sprache reicht. Dabei bleiben Einfachheit, Eingängkeit und Sing-Along-Parts die verbindenden Elemente zwischen Alt und Neu.


3. Gunzenhäuser Klassikertag

Klassikertag Gunzenhausen
Klassikertag Gunzenhausen

Bereits in den Jahren 2014 und 2015 zogen die anlässlich des KulturHerbst am Marktplatz präsentierten Garagenklassiker viele Interessierte aus Nah und Fern an und sorgten für viel Leben am Marktplatz.

Auch 2016 hat es sich Organisator Harry Gießbeck zur Aufgabe gemacht, Klassiker und Raritäten nach Gunzenhausen zu locken. Man darf gespannt sein, welche Schmuckstücke in diesem Jahr zu bestaunen sein werden.

Den Flyer zum Klassikertag mit den Kontaktdaten für die Anmeldung finden Sie in unserem Downloadbereich.


"M11" Kunstforum Fränkisches Seenland

BANGKOK – Streetlife unplugged
BANGKOK – Streetlife unplugged

Das Kunstforum Fränkisches Seenland zeigt:

BANGKOK – Streetlife unplugged

Fotoausstellung von Klaus Seeger

M11 – Marktplatz 11, 91710 Gunzenhausen
Öffentliche Vernissage: 29.9.2016 um 19.30 Uhr
Ausstellung vom 29.9. bis 23.10.2016
Geöffnet SA und SO von 11-16 Uhr
Sonderöffnung am 1.10. KulturHerbst Gunzenhausen 11 bis 23 Uhr.
Eintritt frei!

BANGKOK – Thailands Hauptstadt wird von den Einheimischen „Krung Thep“ genannt – „Stadt der Engel“. Für Touristen bleibt sie BANGKOK. Nicht selten ergreifen Urlauber nach wenigen Tagen die Flucht, um schnellstmöglich aus der Megacity wegzukommen, hinunter an die Strände im Süden des Landes. 15 Millionen Menschen leben in Bangkok. Chaos und Hitze sind berüchtigt. Doch die Stadt kann auch eine einzigartige Anziehungskraft ausüben. Klaus Seeger wurde so zum Bangkok-Fan. Seit 25 Jahren reist er regelmäßig in die Königsstadt am Chao Phraya, verbringt im Jahr mehrere Wochen dort. „Es war keine Liebe auf den ersten Blick. Wir haben uns mächtig gerieben. Bangkok kann ohne mich – ich aber nicht mehr ohne Bangkok“, beschreibt Klaus Seeger seine Beziehung zur Stadt. Doch was macht den Zauber für ihn aus? Es ist das enge Miteinander von Tradition und Moderne, der unverwechselbare Lebensstil seiner Bewohner, die Mischung aus Megacity und Dorf…!

Tausende Fotos sind auf den Reisen entstanden. Klaus Seeger zeigt in seiner Ausstellung „BANGKOK – Streetlife unplugged“ keine Sehenswürdigkeiten. Vielmehr führen seine rund 40 großformatigen Fotos durch die Straßen der Stadt. Zu sehen ist der Alltag der Menschen, die ihm über die Jahre ans Herz gewachsen sind. Die Aufnahmen sind berauschend, verwirrend, mitunter auch verstörend - aber vor allem vollgepackt mit Exotik. Alle Fotos sind Originalaufnahmen ohne Nachbearbeitung am Computer.


Beleuchtungsaktion

Beleuchtungsaktion KulturHerbst
Beleuchtungsaktion KulturHerbst

Wie in den beiden vergangenen Jahren werden auch in diesem Jahr beim KulturHerbst wieder die teilnehmenden Geschäfte und Betriebe in den Stadtfarben gelb und blau angestrahlt.

Das sich daraus ergebende Farbenspiel führt zu einem einzigartigen Ambiente in der Gunzenhäuser Innenstadt und lässt die Besucher diese auf eine ganze besondere Art neu erleben.